Gesunde Frühsücks Bowl aus Getreide und Früchten

Gesundes, reichhaltiges Frühstück aus Getreide, Früchten und kleinen Extras

Du suchst ein gesundes Frühstück, das lange satt macht? Hier zeige ich dir, wie du dir aus den Basiskomponenten Getreide, Früchte und kleinen Extras ein abwechslungsreiches Frühstück für jeden Tag zauberst. Außerdem verrate ich zwei meiner Lieblingsrezepte.

Die Basis: Getreide

Die Basis deines gesunden Frühstücks bietet das Getreide. Dies kannst du danach aussuchen, wie schnell es bei dir morgens gehen muss und wo deine persönlichen Vorlieben liegen. Ich habe dir eine Übersicht zusammengestellt mit Vorschlägen für das Getreide sowie die ungefähre Zubereitungszeit:
  • Hafer (gemahlen oder kleine Flocken): 3-5 Minuten
  • Dinkel (grob gemahlen): 5 Minuten
  • Grieß: 3-5 Minuten
  • Hirse: 20-25 Minuten
  • Quinoa: 20-25 Minuten
Zubereitung: Du kannst alle Getreidesorten entweder mit Wasser, Milch, Sojamilch, Mandelmilch, Kokosmilch, Hafermilch, Reismilch oder einer ähnlichen Milch zubereiten. Hafer, Dinkel oder Grieß musst du nur kurz mit der Flüssigkeit deiner Wahl aufkochen lassen, danach kannst du sie vom Herd nehmen und noch ein paar Minuten ziehen lassen. Hirse und Quinoa muss etwas länger gekocht werden. Wenn es morgens schnell gehen muss, kannst du das auch bereits am Vorabend erledigen und ihn morgens fertig zubereiten.
Mein Tipp: Dinkel schmeckt besonders gut mit Wasser, während Grieß z.B. mit einer Mischung aus 50% Wasser und 50% Milch sehr gut wird.

Der Geschmack: Früchte

Damit dein Getreide nun etwas Geschmack und frische Vitamine bekommt, kannst du Obst hinzufügen. Das kannst du entweder klein schneiden, mit einer Gabel zerdrücken oder pürieren. Prinzipiell eignet sich jedes Obst, durch eine Banane wird dein Frühstück automatisch süßer.

Einige Vorschläge:

  • Banane
  • Apfel
  • Birne
  • Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren…)
  • Trauben
Mein Tipp: Wenn du gerade kein frisches Obst zur Hand hast, kannst du auch auf Apfelmus aus dem Glas oder Trockenfrüchte zurückgreifen. Besonders lecker (aber leider teurer) sind gefriergetrocknete Beeren. Diese lassen sich auch problemlos einige Zeit aufbewahren und können so auf Vorrat gelagert werden.

Das gewisse Etwas: Nüsse, Gewürze, Samen…

Zum Schluss geht es darum, deinem Frühstück das gewisse Extra zu geben. Wenn es dir noch zu wenig süß ist, kannst du mit Rohrzucker, Honig oder Ahornsirup nachhelfen. Besonders gut machen sich auch Zimt oder Kokosraspeln im Frühstück. Um den Brei noch reichhaltiger und abwechslungsreicher zu machen, kannst du auch noch eine handvoll Nüsse (besonders gesund: Walnüsse) und/oder einen Löffel Chiasamen, Leinsamen, Braunhirse oder ähnliches beigeben.

 

Gutes Gelingen!

Rezeptvorschlag 1: Grießbrei mit Honig & Zimt

Milch zur Hälfte mit Wasser mischen und damit Grieß aufkochen. Einmal aufkochen lassen, gut umrühren, vom Herd stellen und noch ca. 2 Minuten ziehen lassen. Mit Honig und Zimt verrühren, frische Himbeeren zugeben und einen Esslöffel Chiasamen drüberstreuen.

Rezeptvorschlag 2: Dinkelmüsli

Grob gemahlen Dinkel (aus dem Reformhaus, dort kann man Dinkel meist auch mahlen lassen) mit Wasser in einem Topf aufkochen lassen, gut umrühren. Sobald sich ein Brei bildet vom Herd geben und noch kurz quellen lassen. Mit einem Apfel (mit Schale, entkernt), einer Banane und einem Löffel Honig im Mixer verrühren. Mit frischen Beeren und einer handvoll gehackten Walnüssen, Haselnüssen, Rosinen und 3 Esslöffel Kokosraspeln servieren.
Gesunde Superfood Bowl zum Frühstück
Photo by Jannis Brandt on Unsplash

Noch mehr Rezepte für ein gesundes Frühstück findest du auf meinem Pinterestboard. Viele Tipps und Rezepte für das perfekte Frühstück gibt’s auch in diesem Buch*.

*Hinweis: Bei Links mit einem * handelt es sich um Affiliate Links, das heißt ich bekomme einen kleinen Anteil von Amazon, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.